Die Welt der Gabi Tolkowsky Diamanten

GABI TOLKOWSY – oder: Wie man Diamanten einzigartiges Feuer und Brillanz gibt!

Gabi Tolkowsky
Sir Gabrielle Tolkowsky hat den größten farblosen,  lupenreinen Diamant der Welt geschliffen.

Entdecken Sie die faszinierende Welt der Gabi Tolkowsky Diamanten

Gabi Tolkowsky gilt als der berühmteste unter den Diamantschleifern. Experten bezeichnen ihn auch gerne als den Poeten des Diamanten. Keiner kennt das Geheimnis, wie man Rohdiamanten mit genialer Kreativität, mathematischer Raffinesse und optimalem Schliff mehr Feuer und Brillanz entlockt, besser als er. Von Gabi Tolkowsky geschliffene Diamanten verzaubern und verführen jeden Betrachter mehr als alle anderen.

Mit seinem Erfolg bleibt Gabi Tolkowsky der Tradition seiner Vorfahren treu. Im 19. Jahrhundert begannen diese Diamanten zu schleifen. Den mathematischen Berechnungen seines Großonkels Marcel verdankt die Welt die idealen Proportionen des Brillantschliffs, die bis heute meist verwendete Schliffform. Während diese mit 57 Facetten im Wesentlichen nur das von oben einfallende Licht für Reflexionen nutzt, bieten Gabi Tolkowskys Schliffe bis zu 121 Facetten, damit auch das seitlich einfallende  Licht im Innern des Steins wirksam reflektiert wird. Lichtreflexionen und Lichtausbeute werden so deutlich optimiert. Tolkowskys perfekter Schliff lässt das Feuer der Diamanten noch mehr sprühen.

Gabi Tolkowsky braucht nur einen Blick auf einen Rohdiamanten zu werfen, um zu erahnen, was in ihm steckt. „Du musst mit den Diamanten sprechen, er muss dir seine Schönheit zeigen. Das ist die schwere Kunst des Schleifens“, verrät er. „Es geht darum, die Seele des Steins behutsam zu ergründen, seine verborgene Schönheit freizulegen, das innere Strahlen zu entfachen.“

Gabi Tolkowsky und seine Diamanten – die gibt es bei Hessen-Paul.

Und wir sind stolz darauf. Unsere schmeichelhaften Kelchringe halten den Brillanten sicher – und das bei optimaler Präsentation. Als Verlobungsring ab 0,10 Carat setzen wir diese einzigartigen Diamanten professionell in Szene.

Hessen-Paul Charlotte Ehinger-Schwarz 1876 Kelchring

„Matthias, du musst dir vorstellen: vor mehreren Milliarden Jahren entstand in einem Magma-Strom in ca. 250 km Erdtiefe unter 750 Atmosphären Druck – das ist unvorstellbar- ein Diamant dort, einer hier, und einer dort hinten. Wenn wir einen solchen Stein finden, dann ist es mein Wunsch, das optimale Feuer herauszuarbeiten.“

Faszinierendes Feuer und atemberaubende Brillanz:

Der legendäre „Centenary-Diamant“.

Der von Gabi Tolkowsky geschliffene Diamant ist mit 273,85 Carat der größte farblose, lupenreine Diamant der Welt. Gabi Tolkowky ist nicht nur selbst ein Weltstar, er hat auch die Weltstars unter den Diamanten geschliffen. Allein drei Jahre arbeitete er an dem „Centenary-Diamanten“, einem der schönsten und größten Diamanten der Geschichte. Gabi zog mit seinem Team dazu 1988 in eine dafür extra eingerichtete Werkstatt, in die „Festung“ ein.

Ein halbes Jahr dauerte allein das Schneiden des Rohdamanten, und um die Werkzeuge und Schnitte für diesen Stein zu entwickeln, musste Gabi Tolkowsky zunächst einen ähnlichen Stein schleifen – den „Golden Jubilee“, einen Diamanten von 545,65 Carat, der bis heute der größte aller je geschliffenen Diamanten ist. Dann begann die Feinarbeit für den Schliff. Dreizehn verschiedene Modelle wurden hergestellt. Schließlich entschied sich Tolkowsky im März 1990 für einen herzförmigen Entwurf. Ein Jahr später war das Werk vollendet.

„Ich dachte, es muss dir gelingen, die einzigartige Schönheit dieses Steines herauszuarbeiten. Er war schon im ungeschliffenen Zustand wunderschön, von überwältigender Farbe und einmaliger Reinheit“, erinnert sich Tolkowsky an die ersten Augenblicke mit dem Centenary.